Weiterbildung

an der Hochschule Landshut

Studiere neben dem Beruf und bilde dich mit uns weiter. Du hast die Wahl zwischen mehreren Bachelor- und Masterstudiengängen aus den Bereichen Technik und Management.

Eine individuelle Beratung und Informationen zum genauen Bewerbungsablauf erhältst du unter weiterbildung@haw-landshut.de.

Weiterbildung Student mit Tablet
Weiterbildung

Die Teilnahme an einem berufsbegleitenden Bachelor-Studium, weiterbildenden Master-Studium, Hochschulzertifikatskurs oder Themenmodul auf akademischem Niveau eröffnet neue Möglichkeiten beruflicher Entwicklung. Berufsbegleitende Weiterbildung an der Hochschule Landshut steht für innovative Lehrangebote und anerkannt hohe Qualität in einem attraktiven und persönlichen Lernumfeld.

Unser Versprechen: Ihr werdet über euer gesamtes Studium hinweg von uns eng betreut. Durch unsere jahrelange Erfahrung können wir euch Studienprogramme bieten, die sich bestmöglich mit Beruf und Familie vereinbaren lassen.

Wir bieten mehrere Bachelor- und Masterstudiengänge aus den Bereichen Technik und Management an. Mit einem Abschluss in einem dieser Programme wirst du zu einer gefragten Fach- und Führungskraft und qualifizierst dich somit für neue, spannende berufliche Herausforderungen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weiterbildung Student mit Tablet
Weiterbildung

Weiterbildung

an der Hochschule Landshut

Studiere neben dem Beruf und bilde dich mit uns weiter. Du hast die Wahl zwischen mehreren Bachelor- und Masterstudiengängen aus den Bereichen Technik und Management.

Eine individuelle Beratung und Informationen zum genauen Bewerbungsablauf erhältst du unter weiterbildung@haw-landshut.de.

Die Teilnahme an einem berufsbegleitenden Bachelor-Studium, weiterbildenden Master-Studium, Hochschulzertifikatskurs oder Themenmodul auf akademischem Niveau eröffnet neue Möglichkeiten beruflicher Entwicklung. Berufsbegleitende Weiterbildung an der Hochschule Landshut steht für innovative Lehrangebote und anerkannt hohe Qualität in einem attraktiven und persönlichen Lernumfeld.

Unser Versprechen: Ihr werdet über euer gesamtes Studium hinweg von uns eng betreut. Durch unsere jahrelange Erfahrung können wir euch Studienprogramme bieten, die sich bestmöglich mit Beruf und Familie vereinbaren lassen.

Wir bieten mehrere Bachelor- und Masterstudiengänge aus den Bereichen Technik und Management an. Mit einem Abschluss in einem dieser Programme wirst du zu einer gefragten Fach- und Führungskraft und qualifizierst dich somit für neue, spannende berufliche Herausforderungen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.)

Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen (berufsbegleitend)
Studienabschluss: Bachelor of Engineering
Studienart: berufsbegleitendes Bachelorstudium
Studienbeginn: zum Wintersemester
Bewerbungszeitraum: 22. April bis 15. Juli (Verlängerung möglich)
Regelstudienzeit: 8 Semester
ECTS-Punkte: 210 ETCS
Zulassungsbeschränkungen: keine

Studienziele:
Der berufsbegleitende Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen vermittelt in acht Semestern fundierte fachübergreifende Fähigkeiten, um verantwortungsvolle Aufgaben als Fach- oder Führungskraft an der Schnittstelle von technischen und kaufmännischen Unternehmensbereichen zu übernehmen.

Studienverlauf und Studieninhalte:

Das Curriculum setzt sich aus mehreren technischen sowie betriebswirtschaftlichen Modulen zusammen. So beginnen Studierende zunächst mit einer Einführung in die Ingenieurmathematik, den Grundlagen der Elektrotechnik, Informatik I und den Basics der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre. Im Modul Soft Skills I – Lerntechniken werden sie fit gemacht für das Lernen im Studium. In den Folgesemestern absolvieren sie Aufbaumodule wie Technische Mechanik, Kosten- und Leistungsrechnung oder Konstruktion und Entwicklung.

  • Nachdem der Großteil der technisch-betriebswirtschaftlichen Fächer absolviert wurde, erwartet Studierende in den höheren Semestern die integrativen Module – Module, die ein interdisziplinäres Herangehen erfordern. Beispiele gefällig? Da wäre zum Beispiel das Modul Projektmanagement, in dem Studierende lernen, Projekte jeder Größenordnung zu planen und zu steuern. Oder das Modul Logistik- und Fabrikplanung, in dem wir uns gemeinsam anschauen, wie eine Fabrik optimal funktionieren kann.
  • Sprachmodule für Wirtschaftsenglisch runden die praxisorientierte Ausbildung ab. Als letzte Übung vor der Zeugnisverleihung erwartet die Studierenden die Anfertigung einer Bachelorarbeit. Hierbei geht es darum, ein eigenes kleines Forschungsprojekt zu konzipieren, durchzuführen und zu verschriftlichen.
  • Die Regelstudienzeit beträgt acht Semester, allerdings kann die tatsächliche Studiendauer durch eine Anrechnung von Berufstätigkeit sowie beruflicher Weiterbildungen reduziert werden.
  • Der Studiengang richtet sich explizit an Berufstätige. Die Seminare finden daher überwiegend freitagnachmittags sowie samstags statt. Die Schulferien sowie die allgemeinen „Semesterferien“ sind vorlesungsfrei.

Voraussetzungen:
Es gelten die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen zum Studium. Ein berufsbegleitendes Studium erfordert zudem ein hohes Maß an Eigeninitiative, Disziplin und Zeitmanagement. Nehmt mit uns Kontakt auf, um euch individuell beraten zu lassen!

Der Studiengang richtet sich explizit an Berufstätige. Die Seminare finden daher überwiegend freitagnachmittags sowie samstags statt. Die Schulferien sowie die allgemeinen „Semesterferien“ sind vorlesungsfrei. Der Studiengang ist gebührenpflichtig.

Berufsperspektiven:
Das Studium zur Wirtschaftsingenieurin bzw. zum Wirtschaftsingenieur bietet ein weites Spektrum an möglichen Einsatzfeldern, wie z. B. Einkauf, Fertigung, Vertrieb, Marketing, Controlling, Beratung oder Management. Gerade in Kombination mit bisherigen Aus- und Weiterbildungen sorgt dieser Studienabschluss bei Unternehmen für gefragte Absolventinnen und Absolventen.

Bei Fragen zum Studiengang und zum Bewerbungsverfahren ist die Weiterbildungsakademie unter weiterbildung@haw-landshut.de erreichbar.

>>> Mehr Informationen

Wirtschaftsingenieurwesen Energie und Logistik (B.Eng.)
Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen Energie und Logistik (berufsbegleitend)
Studienabschluss: Bachelor of Engineering
Studienart: berufsbegleitendes Bachelorstudium
Studienbeginn: zum Sommersemester
Bewerbungszeitraum: 15. November bis 15. Januar
Regelstudienzeit: 11 Semester
ECTS-Punkte: 210 ETCS
Zulassungsbeschränkungen: keine

Studienziele:
Durch den berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Energie und Logistik werden Absolventinnen und Absolventen zum Allrounder unter den Ingenieuren. Im Studium erlangen Studierende die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um als Fach- oder Führungskraft an der Schnittstelle von Technik und Wirtschaft agieren zu können. Der digitale Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Energie & Logistik basiert auf einer Kombination aus Online-Lernmaterialen mit Seminaren in Präsenz oder per Videokonferenz. Er vereint dadurch das Beste aus Präsenz- und Fernstudium.

Studienverlauf und Studieninhalte:
Als Wirtschaftsingenieurin bzw. als Wirtschaftsingenieur fühlen sich Absolventinnen und Absolventen in diversen Fachbereichen wohl. Hierfür sorgt eine breite Ausbildung. In den ersten Semestern stehen zunächst einmal die Grundlagen im Vordergrund: Ingenieurmathematik I & II, Grundlagen der Elektrotechnik und Einführung in die Betriebs- und Volkswirtschaft. In den höheren Semestern folgen fortgeschrittene Aufbaumodule wie Finanz- & Investitionswirtschaft, Technische Mechanik und Produktmanagement, Einkauf und technischer Vertrieb.

  • Je nach Interesse können Studierende zwischen zwei Vertiefungsrichtungen wählen: Produktion & Logistik sowie Energie. Das Studium wird mit der Erstellung einer Bachelorarbeit, in deren Rahmen sich Absolventinnen und Absolventen intensiv mit einer wissenschaftlichen Fragestellung auseinandersetzen, abgeschlossen.
  • Die Regelstudienzeit beträgt 11 Semester, allerdings kann die tatsächliche Studiendauer durch eine Anrechnung von Berufstätigkeit sowie beruflicher Weiterbildungen reduziert werden.
  • Der Studiengang richtet sich explizit an Berufstätige. Die Seminare finden daher überwiegend freitagnachmittags sowie samstags statt. Die Schulferien sowie die allgemeinen „Semesterferien“ sind vorlesungsfrei.

Voraussetzungen:
Es gelten die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen zum Studium. Ein berufsbegleitendes Studium erfordert zudem ein hohes Maß an Eigeninitiative, Disziplin und Zeitmanagement. Nehmt mit uns Kontakt auf, um euch individuell beraten zu lassen!

Der Studiengang richtet sich explizit an Berufstätige. Die Seminare finden daher überwiegend freitagnachmittags sowie samstags statt. Die Schulferien sowie die allgemeinen „Semesterferien“ sind vorlesungsfrei. Der Studiengang ist gebührenpflichtig.

Berufsperspektiven:
Das Studium zur Wirtschaftsingenieurin bzw. zum Wirtschaftsingenieur bietet ein weites Spektrum an möglichen Einsatzfeldern wie z. B. Einkauf, Fertigung, Vertrieb, Marketing, Controlling, Beratung oder Management. Gerade die Kombination mit bisherigen Aus- und Weiterbildungen sorgt bei Unternehmen für gefragte Absolventinnen und Absolventen.

Bei Fragen zum Studiengang und zum Bewerbungsverfahren ist die Weiterbildungsakademie unter weiterbildung@haw-landshut.de erreichbar.

>>> Mehr Informationen

Simulation Based Engineering (M.Eng.)

Studiengang: Simulation Based Engineering
Studienabschluss: Master of Engineering (M.Eng.)
Studienart: berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium
Studienbeginn: zum Wintersemester
Bewerbungszeitraum: 22. April bis 15. Juli (Verlängerung möglich)
Regelstudienzeit: 4 Semester (bei typischer Anrechnung)
ECTS-Punkte: 90 ETCS
Zulassungsbeschränkungen: Hochschulabschluss (siehe unten)

Studienziele:
Der Master Simulation Based Engineering wird in Kooperation mit der Technischen Hochschule Ingolstadt und den Simulationsexperten von CADFEM esocaet angeboten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine praxisorientierte berufsbegleitende Wissensvertiefung auf dem Gebiet der computerorientierten Simulationstechniken.

Studienverlauf und Studieninhalte: Sechs theoretische und ein praktisches Semester.

  • Der Studiengang Simulation Based Engineering besteht aus einem Basissemester, zwei Vertiefungssemestern, Praxismodulen – die häufig aus der Berufspraxis heraus angerechnet werden können – und der Abschlussarbeit.
  • Im Basissemester lernen Studierende die mathematischen und physikalischen Grundlagen sowie numerische Methoden, um strukturmechanische Simulationen zu verstehen und zu nutzen. In den Vertiefungssemestern erweitern sie ihre Kenntnisse in insgesamt vier Pflicht- und zwei Wahlmodulen. In der Masterarbeit setzen sich Absolventinnen und Absolventen über mehrere Wochen vertieft mit einer komplexen wissenschaftlichen Fragestellung auseinander – und setzen hierfür die in den Vorsemestern erlangten Kenntnisse ein. Insgesamt dauert das Studium in der Regel vier Semester – bzw. zwei Jahre.

Voraussetzungen:
Zugangsvoraussetzungen sind ein ingenieur- oder naturwissenschaftlicher Hochschulabschluss mit in der Regel 210 ECTS, eine mindestens einjährige, einschlägige, qualifizierte Berufspraxis nach Abschluss des Erststudiums sowie der Nachweis englischer Sprachkenntnisse auf Niveau B2.

Der Studiengang richtet sich explizit an Berufstätige. Die Seminare finden daher überwiegend freitagnachmittags sowie samstags statt. Die Schulferien sowie die allgemeinen „Semesterferien“ sind vorlesungsfrei. Der Studiengang ist gebührenpflichtig: Gesamtbetrag 20.000 Euro, zahlbar in vier Semesterraten à 5.000 Euro, zzgl. 52 Euro Studentenwerksbeitrag pro Semester

Berufsperspektiven:
Technologien des Computer Aided Engineering tragen in vielen Branchen zur Verkürzung und Optimierung von Produktentwicklungsprozessen bei. Studierende des Masters Simulation Based Engineering  sind daher gefragte Fach- und technische Führungskräfte in Branchen wie der Automobilindustrie, dem Maschinenbau oder anderer Schlüsselbranchen.

Bei Fragen zum Studiengang und zum Bewerbungsverfahren ist die Weiterbildungsakademie unter weiterbildung@haw-landshut.de erreichbar.

>>> Mehr Informationen

Prozessmanagement und Ressourceneffizienz (MBA & Eng.)

Studiengang: Prozessmanagement und Ressourceneffizienz
Studienabschluss: Master of Business Administration and Engineering (MBA & ENG.)
Studienart: berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium
Studienbeginn: zum Wintersemester
Bewerbungszeitraum: 22. April bis 15. Juli (Verlängerung möglich)
Regelstudienzeit: 5 Semester
ECTS-Punkte: 90 ETCS
Zulassungsbeschränkungen: Hochschulabschluss (siehe unten)

Studienziele:
Der Master Prozessmanagement und Ressourceneffizienz richtet sich an Fachkräfte mit Hochschulabschluss, die sich für Experten- und Führungsaufgaben in den Abteilungen Technische Entwicklung, Logistik, Einkauf, Produktion, Fertigung, Planung oder im Bereich der Beratung höher qualifizieren möchten. Zusätzlich zum MBA können im Studium weitere attraktive Qualifikationen, wie z.B. der Six Sigma Green Belt, erworben werden.

Studienverlauf und Studieninhalte:
Das Curriculum setzt sich aus den vier Bereichen Prozessmanagement, Betriebswirtschaft & Führung, Effiziente Technologien und Praxiskomponenten zusammen.

  • Im Mittelpunkt des Studiengangs steht die nachhaltige Wertschöpfungskette. Anhand von Fallstudien und Praxisbeispielen lernen Studierende, Probleme in der Wertschöpfungskette zunächst zu identifizieren, um sie anschließend zu analysieren und zu beseitigen. Den methodischen Kern hierfür stellen u.a. Lean Management, Six Sigma und Business Process Reengineering dar.
  • Mittels Investitionsbewertung und Change Management lernen Studierende, die finanziellen Konsequenzen rational zu beurteilen und innerhalb ihrer Organisation umzusetzen.
  • Die Seminare sind praxisorientiert und werden von Professorinnen und Professoren der Hochschule Landshut sowie externen renommierten Expertinnen und Experten geleitet.
  • Der Studiengang richtet sich explizit an Berufstätige. Die Seminare finden daher überwiegend freitagnachmittags sowie samstags statt. Die Schulferien sowie die allgemeinen „Semesterferien“ sind vorlesungsfrei.

Voraussetzungen:
Zugangsvoraussetzungen sind ein wirtschaftsingenieur- oder ingenieurwissenschaftlicher Hochschulabschluss mit in der Regel 210 ECTS sowie eine mindestens einjährige, einschlägige, qualifizierte Berufspraxis nach Abschluss des Erststudiums.

Der Studiengang richtet sich explizit an Berufstätige. Die Seminare finden daher überwiegend freitagnachmittags sowie samstags statt. Die Schulferien sowie die allgemeinen „Semesterferien“ sind vorlesungsfrei. Der Studiengang ist gebührenpflichtig.

Berufsperspektiven:
Mit Abschluss dieses Studiengangs sind Absolventinnen und Absolventen qualifiziert für den Einsatz in vielen Abteilungen, von der Technischen Entwicklung über die Logistik und den Einkauf bis hin zu sämtlichen Produktions-, Fertigungs- oder Planungsabteilungen sowie in Abteilungen, die sich unter Begriffen wie Supply Chain Optimization, Lean Management oder Process Design mit der übergreifenden Optimierung von Abläufen und Verfahren beschäftigen.

Bei Fragen zum Studiengang und zum Bewerbungsverfahren ist die Weiterbildungsakademie unter weiterbildung@haw-landshut.de erreichbar.

>>> Mehr Informationen

Systems and Project Management (MBA)

Studiengang: Systems and Project Management
Studienabschluss: Master of Business Administration (MBA)
Studienart: berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium
Studienbeginn: zum Winter- und Sommersemester
Bewerbungszeitraum: 22. April bis 15. Juli (Verlängerung möglich), 15. November bis 15. Januar
Regelstudienzeit: 5 Semester
ECTS-Punkte: 90 ETCS
Zulassungsbeschränkungen: Hochschulabschluss (siehe unten)

Studienziele:
Mit dem MBA Systems and Project Management erlangen Studierende die nötigen Kompetenzen, um komplexe Projekte in Unternehmen zu managen und sie sowohl effektiv als auch effizient zu planen und zu steuern. Die Verwendung moderner E-Learning-Methoden in Verbindung mit intensiven Präsenzphasen in Landshut ermöglicht einen effektiven Kompetenzerwerb.

Studienverlauf und Studieninhalte:

  • Der Studiengang Systems and Project Management hat eine Regelstudienzeit von fünf Semestern und vergibt insgesamt 90 Credit Points nach dem European Credit Transfer System. Bei individueller Studienplanung kann das Studium auch in vier Semestern abgeschlossen werden.
  • Das Curriculum basiert auf den vier Schwerpunktbereichen Systems Management, Project Management, Führung sowie Wirtschaft, aus denen verschiedene Module belegt werden. Hinzu kommen zwei Wahlpflichtmodule, in denen Studierende aus den Themen der anderen berufsbegleitenden Masterstudiengänge wählen und somit ihr individuelles Profil schärfen können. Alternativ besteht die Möglichkeit, eine semesterübergreifende Projektarbeit durchzuführen und sich somit an den Forschungsaktivitäten des Instituts für Projektmanagement und Informationsmodellierung (IPIM) der Hochschule Landshut zu beteiligen.
  • Der Studiengang richtet sich explizit an Berufstätige. Die Seminare finden daher überwiegend freitagnachmittags sowie samstags statt. Die Schulferien sowie die allgemeinen „Semesterferien“ sind vorlesungsfrei.

Voraussetzungen:
Zugangsvoraussetzungen sind ein überdurchschnittlicher in- oder ausländischer Hochschulabschluss mit in der Regel mindestens 210 ECTS-Punkten, der Nachweis einer mindestens einjährigen qualifizierten beruflichen Praxis sowie der Nachweis von Kenntnissen der englischen Sprache der Stufe B2.

Der Studiengang richtet sich explizit an Berufstätige. Die Seminare finden daher überwiegend freitagnachmittags sowie samstags statt. Die Schulferien sowie die allgemeinen „Semesterferien“ sind vorlesungsfrei. Der Studiengang ist gebührenpflichtig.

Berufsperspektiven:
Mit einem Abschluss im Studiengang Systems and Project Management ergeben sich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten in projektorientierten Unternehmen, Behörden oder der Beratung. Absolventinnen und Absolventen qualifizieren sich für Aufgaben als Fach- oder Führungskraft im Projektcontrolling, Change Management, Qualitätsmanagement und vielen weiteren Bereichen.

Bei Fragen zum Studiengang und zum Bewerbungsverfahren ist die Weiterbildungsakademie unter weiterbildung@haw-landshut.de erreichbar.

>>> Mehr Informationen

Werteorientiertes Produktionsmanagement (MBA)

Studiengang: Werteorientiertes Produktionsmanagement
Studienabschluss: Master of Business Administration (MBA)
Studienart: berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium
Studienbeginn: zum Sommersemester
Bewerbungszeitraum: 15. November bis 15. Januar
Regelstudienzeit: 5 Semester
ECTS-Punkte: 90 ETCS
Zulassungsbeschränkungen: Hochschulabschluss (siehe unten)

Studienziele:
Der MBA Werteorientiertes Produktionsmanagement richtet sich an künftige Führungskräfte aus dem Produktionsumfeld. Besonders im Fokus stehen dabei das persönliche Führungsverständnis und die Auswirkung des Umgangs mit Menschen in der Produktion auf die Leistung eines Unternehmens. Ein hoher Praxisbezug der Studieninhalte mit einem Anteil von etwa 30 Prozent an Top-Dozierenden aus der Industrie und die Bearbeitung realer Situation produzierender Unternehmen bereitet dich auf künftige Aufgaben und Herausforderungen eines hochdynamischen Berufsumfeldes vor.

Studienverlauf und Studieninhalte:
Der Masterstudiengang orientiert sich am Wertschöpfungsprozess des Produktionssektors und ist somit auf die Ansprüche von Wirtschaftsingenieuren, Ingenieuren, Naturwissenschaftlern sowie Betriebswirten mit technischem Hintergrund zugeschnitten.

  • Vermittelt werden mit diesem Masterstudiengang vertiefte wissenschaftliche Kenntnisse und Fertigkeiten, die zur Übernahme anspruchsvoller Führungsaufgaben in einem dynamischen und komplexen beruflichen Umfeld befähigen.
  • Studierende absolvieren Module aus den Bereichen Technik (z.B. Lean Production), Wirtschaft (z.B. Produktionscontrolling) und Mensch (z.B. Projektmanagement oder Führung). Darüber hinaus bearbeitest du mit deinen Dozierenden modulübergreifend mehrere Querschnittsthemen.
  • Der Studiengang richtet sich explizit an Berufstätige. Die Seminare finden daher überwiegend freitagnachmittags sowie samstags statt. Die Schulferien sowie die allgemeinen „Semesterferien“ sind vorlesungsfrei.

Voraussetzungen:
Zugangsvoraussetzungen sind ein wirtschaftsingenieur- oder ingenieurwissenschaftlicher Hochschulabschluss mit in der Regel 210 ECTS sowie eine mindestens einjährige, einschlägige, qualifizierte Berufspraxis nach Abschluss des Erststudiums.

Der Studiengang richtet sich explizit an Berufstätige. Die Seminare finden daher überwiegend freitagnachmittags sowie samstags statt. Die Schulferien sowie die allgemeinen „Semesterferien“ sind vorlesungsfrei. Der Studiengang ist gebührenpflichtig.

Berufsperspektiven:
Mit einem Abschluss im Studiengang Werteorientiertes Produktionsmanagement erlangen Absolventinnen und Absolventen Fertigkeiten, um verantwortungsvolle Führungsaufgaben im Produktionsumfeld zu übernehmen.

Bei Fragen zum Studiengang und zum Bewerbungsverfahren ist die Weiterbildungsakademie unter weiterbildung@haw-landshut.de erreichbar.

>>> Mehr Informationen